Zweite siegt hintenraus

Bereits am Samstag spielte Hermann-Josef Meuser und seine Mannschaft in Barmen. Am Ende eines engen Spiels siegte man knapp mit 2:4 bei dem SC Salingia 08 Barmen.
Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie mit den besseren Möglichkeiten für die SpVgg. In Minute 17 erlebte die Partie ihren ersten Treffer. Nach einem Eckball konnte Christian Corsten Höhe des Fünfmeterraums zum 0:1 ins lange Eck einköpfen. Die Ecke wurde von jemandem getreten, für den es eine ganz besondere Partie war: Niklas Felder. Der Außenbahnspieler wechselte erst kurz vor der Saison aus Barmen zur SpVgg nachdem er seit der Jugend die Schuhe für die Salingia schnürte.
Nach der Führung der Zweiten versuchten die Barmener in zwei Aktionen schnell eine Antwort zu finden, doch richtig gefährlich wurde es für Schlussmann Pungg nicht. Nach ruhenden Bällen strahlte die Heimmannschaft vor allem Gefahr aus. Müller ließ in der 36.Minute eine Möglichkeit auf den zweiten Treffer liegen und so hatte man das Gefühl das es mit 0:1 in die Pause geht ehe die Salingia fast mit dem Abpfiff der ersten Hälfte ihre Bemühungen belohnte und zum 1:1 nach einem langen Standard ausglich.
In Halbzeit Zwei war zunächst Barmen besser und traf nach 57 Minuten im kurzen Eck zum 2:1. Die SpVgg versuchte danach den Ausgleich zu erzielen, doch konnte die sich ergebenden guten Möglichkeiten genauso wenig nutzen wie die Salingia auf der anderen Seite. Bis der erlösende Treffer passierte, dauerte es bis zur 86.Spielminute als wieder Corsten das 2:2 erzielen konnte. Vorausgegangen war ein Schuss von Lars Pungg, den der Keeper zunächst parierte bis Corsten den Abpraller aus ca. acht Metern unter die Latte setzte. Keine Minute später drehte die Meuser-Elf die Partie dann komplett. Nach Pass Felder’s erzielte Tobias Corsten mit einem „Sonntagsschuss“ der direkt unter dem Querbalken einschlug das 2:3 ehe Müller nach einem Steckball von Felder, den Torwart umspielte und zum 2:4 einschob. So gewann Jackerath/Opherten II am Ende knapp in einer lange umkämpften Partie bei wie immer unangenehmen Barmenern.