Gute Mannschaftsleistung der Zweiten wird belohnt

Beim gestrigen Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft in Braunsrath konnte sich die SpVgg am Ende gegen die neugegründete Reserve des SV Rot-Weiß Braunsrath e.V. siegreich durchsetzen. Bei Schlusspfiff der Partie stand es, wenn auch etwas zu hoch, 0:4 für die von Benedikt Ralfs auf’s Feld geführte Mannschaft.

Dabei kam die in blau-schwarz gekleidete SpVgg besser in die Partie und hatte die ersten Annäherungsversuche des Spiels.
Nach einem guten Dribbling von hinten raus und einem mit Marvin Vogel gespielten Doppelpass kam Julian Krichel das erste Mal nennenswert im Strafraum zum Abschluss, verzog jedoch über das Tor. Doch Jackerath/Opherten blieb dran und konnte durch Vogel, der frei vor dem Gehäuse zum Abschluss kam, die nächste größere Chance verbuchen. Jedoch zeigte sich nicht nur da der SVB-Torhüter, der den Ball Vogels gut abwehrte, in guter Form.
Danach suchte auch Braunsrath vermehrt seine Möglichkeiten, scheiterte jedoch einmal per Schuss am Tor vorbei und einmal nach einem Fast-Eigentor von Ralfs und viel Durcheinander in der Hintermannschaft am Pfosten.
Am Ende der ersten Hälfte flachte die Partie etwas ab, sodass es nur noch zu einem ungefährlicheren Fernschuss seitens Braunsrath kam und dem ein oder anderen schlecht ausgespielten Angriffs der SpVgg.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Mateo Dema nach Flanke von Vogel zum 0:1 am kurzen Pfosten eingrätschen. Braunsrath versuchte daraufhin die passende Antwort zugeben, scheiterte allerdings am per Fußabwehr reagierenden Ibo Laledere im Jackerath-Tor.
Kurz darauf versuchte Krichel und Leyendecker zweimal das Gleiche. Freistoß aus der eigenen Hälfte von Krichel auf den hinter die Abwehr rückenden Leyendecker, der es per Kopfball versucht. Beim zweiten Mal klappt der Angriff, wenn auch durch Schupser regelwidrig und Leyendecker köpft über den Keeper ins Tor zum 0:2. Daraufhin traf Krichel per Freistoß vom Strafraumrand die Latte und Ralfs köpfte den Nachschuss knapp drüber. Doch die interimsweise von Becker betreute Elf blieb dran. Vogel war es zunächst der nach einer Flanke seinen Kopfball drüber setzte ehe er kurze Zeit später einen Elfer herausholte, den Krichel verwandelte. Kurz vor Schlusspfiff traf dann auf Vorlage Tlach’s Vogel per Direktschuss im Strafraum zum 0:4. Angreifer Mateo Dema hätte noch erhöhen können, verzog den Ball jedoch knapp am Kasten vorbei. So blieb es am Ende beim 0:4.

#SVBSpVgg #dieSpVgg