Erste verliert „am Nösserkamp“

Nach etwas mehr als 90 Minuten Spielzeit stand gestern Spätnachmittag eine 5:2-Niederlage gegen den Merscher SV 1924 auf dem Papier und somit die zweite Pleite im zweiten Spiel.
Dabei fand die Elf von Co-Trainer Konradi gut rein und hatte durch Angreifer Deniz Öztürk bereits nach wenigen Sekunden die Führung auf dem Fuß. Nach einem langen Ball von Benner setzte sich Öztürk per Dribbling gut gegen zwei Merscher in den Strafraum durch, verzog jedoch den Ball links am Kasten vorbei. So furios wie es startete, so ging es auch erstmal weiter. Nach einem Abspielfehler und Missverständnis der Hintermannschaft der SpVgg konnte Isaac Darko nachdem Esser zurücklegte, die 1:0-Führung in der 3.Spielminute erzielen. Daraufhin war Mersch besser in der Partie ohne sich zunächst weitere Tormöglichkeiten zu erspielen. Es dauerte ein wenig ehe wieder Darko nach einem hohen Ball in den Strafraum zum Abschluss kam, aber sein Kopfball fand erstmal nur den Weg in Pungg’s Arme. Doch kurze Zeit später um die 23.Minute herum war wieder Darko zur Stelle, als sich Esser auf links in den Torraum durchsetzte und der Ball unglücklich abgefälscht hinter Torwart Pungg landete und die Nummer 12 von Mersch nur noch einschieben musste. Danach passierte auf beiden Seiten nichts mehr Nennenswertes sodass es mit 2:0 für Mersch in die Pause ging.
In Halbzeit Zwei war zunächst wieder das Heimteam am Drücker und erzielte bereits in der 53.Minute das dritte Tor. Erneut war es Darko, der auf Vorlage Gormanns erst den Pfosten traf, dem der Ball dann aber vor die Füße sprang und er nur noch einschieben musste. Daraufhin zeigte die SpVgg eine Reaktion und konnte bereits nach einer Minute durch einen flachen Schuss ins linke Eck durch Benner das 3:1 erzielen. Jetzt war die Elf von Konradi besser im Spiel und belohnte in der 66.Minute den Aufwand durch Öztürk mit einem Distanzschuss zum 3:2-Anschluss. Nur wenig später hatte Benner den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Freistoß ins Torwarteck traf jedoch nur das Lattenkreuz. Genau in die Drangphase der SpVgg setzte der MSV zehn Minuten vor dem Ende einen Konter über Steffens, den Esser per Heber zum 4:2 vollendete. Kurz darauf traf dann Darko nach Vorlage Esser’s zum 5:2-Endstand.
#MSVSpVgg #dieSpVgg
(Foto) – Zelle’s Groundhopping