Erste: Sieg im Lokalderby

Am gestrigen Sonntagnachmittag fand nach langer Zeit mal wieder ein Derby der ersten Mannschaften vom FC Schwarz-Weiss Titz 1919 e.V. und Jackerath/Opherten statt. Am Ende konnte sich in einem attraktiven Spiel die SpVgg mit 2:4 durchsetzen.
In den ersten Minuten war die Stoffels-Elf besser in der Partie und konnte bereits früh Druck aufbauen, jedoch spielte man zu Beginn die Angriffe noch zu unsauber. Nach gut zehn Minuten konnte sich Jackerath/Opherten dann dennoch belohnen nachdem Lars Pungg, nach einem langen Ball von Corsten, flach zum 0:1 einschieben konnte. Danach passierte erstmal nicht viel. Die SpVgg stand hinten gut, spielte vorne aber oft zu ungenau bis Holzweiler in der 25.Spielminute im Sechzehner wieder auf Vorlage Corsten’s per Lupfer zum 2:0 traf. Dies war auch der Halbzeitstand.
Besser aus der Pause kam der Fußballclub aus Titz und war dann die aktivere Mannschaft, auch wenn Felder nach ca. 52 Minute das 0:3 liegen ließ. Die Heimmannschaft war dann nah dran den Anschluss zu erzielen. Vor allem nach Freistößen war Schwarz-Weiß gefährlich und prüfte Wolters. Richtig knapp war es als Christen Corsten mit dem Kopf klären musste. Die Heimelf von Trainer Küpper belohnte sich dann durch Tim Haubner, der durch einen „Strahl“ als Distanzschuss in die linke obere Ecke das 1:2 erzielte. Kurz darauf war es wieder Wolters, der den Ausgleich der Titzer vereiteln konnte. Mitten in die Drangphase von Titz hatte wieder Felder die Möglichkeit auf das dritte Tor der SpVgg, aber Torwart Sippel reagierte stark. Die in türkisgrün gekleidete Heimmannschaft drängte auf den Ausgleich ehe Holzweiler in Minute 82 nach einem langen Ball von Corsten Höhe des „5er’s“ nach guter Ballannahme im langen Eck zum 1:3 vollenden konnte. Fast mit dem Schlusspfiff bekamen die Zuschauer in Titz dann noch zwei Treffer zu sehen. Erst traf Felder nach einem Ball von Mülheims, den der Titz-Keeper unglücklich verpasste, zum 1:4 ehe Habiballah auf Vorlage Rupp’s den Anschlusstreffer erzielte. Am Ende gewinnt die SpVgg mit 2:4 in einem Derby mit zwei kämpferisch guten Mannschaften.
Dem in der Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselten und vorher gut spielenden David Wesner wünschen wir gute Genesung!