Erste: Punkteteilung in Kirchberg

Am Sonntag traf unsere zweite Mannschaft auf die Reserve des FC Germania 09 Kirchberg. In einer ausgeglichenen Partie trennte man sich am Ende mit einem 1:1-Remis.
Die erste gefährlichere Chance der Partie hatte Burhan Gürbuz, der es flach per Freistoß versuchte, den SpVgg-Keeper Lars Wolters jedoch zur Ecke lenkte. Allgemein war Kirchberg zunächst etwas besser in der Partie und hatte durch Justin Frederic Kupper Mitte der ersten Hälfte die zweite Möglichkeit. Eine Hereingabe die durchgerutscht war, setzte Kupper jedoch über das Tor. Wenig später hatte dann auch die Gastelf von Trainer Hermann-Josef Meuser die erste Torannäherung, aber der Kopfball von Bastian Faulhammer nach einer Ecke von Laledere ging in die Arme des Germania-Torhüter’s Vercheval. So passierte in einer ereignisarmen ersten Hälfte nicht sonderlich viel und es ging mit 0:0 in die Pause.
Zu Beginn von Halbzeit Zwei hatte zunächst wieder Kirchberg die Gelegenheit auf die Führung, doch der eingelaufene Kupper verpasste die Hereingabe mit dem Fuß. Danach kam die beste Phase der SpVgg in diesem Spiel. Wieder nach einem Laledere-Eckball von der linken Seite war Faulhammer zur Stelle. Der verlängerte Ball landete am linken Strafraumeck bei Faulhammer, der es nach Annahme gekonnt per Volley versuchte und das 0:1 erzielte. Keine zwei Minuten später hatte wieder Faulhammer die Chance und wieder lief es ähnlich. Ein Eckball landete wieder bei Faulhammer, der diesmal am rechten Strafraumeck lauerte, aber sein erneuter Volley parierte Vercheval gut. Danach übernahm die Germania aus Kirchberg wieder etwas mehr das Geschehen, ohne sich jedoch nennenswerte Abschlüsse zu erarbeiten. In Minute 74 dezimierte dann völlig unnötigerweise Becker die Meuser-Elf, indem er Gürbuz mit einem Tritt foulte. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als die glattrote Karte zu ziehen. Die Unterzahl konnte Kupper vier Minuten später mit einem flachen Schuss vom Strafraumrand zum 1:1-Ausgleich nutzen. Danach verteidigte die SpVgg das Unentschieden beherzt und brachte das Remis mit zehn Mann über die Zeit. Nach dem Abpfiff flog dann noch Kirchberg-Akteur Mertens mit Gelb-Rot vom Platz.