Erste: Heimniederlage gegen Siersdorf

Der 9.Spieltag bescherrte der ersten Mannschaft der SpVgg ein Heimspiel gegen den SV Siersdorf 1919 e.V.!
Am Ende einer torreichen Partie setzte sich der SVS mit 2:4 durch.
Das Spiel war gerade drei Minute lang angepfiffen, da verwertete Tayfun Özer nach hervorragender Annahme eine hohe Hereingabe von Antonio Sindaco gekonnt und markierte sein fünftes Saisontor. Kurz nach der Führung flankte Oktay Oral von linksaußen auf Sindaco, der das Leder jedoch am Kasten vorbei köpfte. Doch auch die SpVgg war um eine Antwort bemüht und diese ließ nicht allzulang auf sich warten. Einen Schuss von Holzweiler nach einer Ecke, konnte SVS-Keeper Wickord und seine Vorderleute noch entschärfen ehe Corsten zum 1:1 abstaubte. Es entwickelte sich daraufhin eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Wesner setzte zunächst einen Freistoß links am Tor vorbei ehe Külek Pungg mit einem flachen Schuss prüfte, den der Schlussmann zur Seite abwehrte. Jedoch fand auch Holzweiler’s Heber über den aufgerückten Gäste-Keeper nicht sein Glück, sondern ging nur vorbei. Einen zu kurz geklärten Flankenball nahm Höhe des Strafraumendes Tazici direkt, aber sein Schuss war zu mittig auf Pungg und verpuffte als Möglichkeit genauso wie Türkmen’s Lupfer über das Tor nach Doppelpass mit Sindaco und anschließendem „stehen lassen“ eines Gegenspielers im Strafraum. Zwei Highlights bot der ersten Durchgang dann noch, als Müller eine Corsten-Ecke an die Latte köpfte und Holzweiler den Nachschuss verpasste ehe Özer nach einem Eckball von Türkmen das Durcheinander im Strafraum nutzte und zum 1:2-Halbzeitstand einnetzte.
In Halbzeit Zwei setzte die SpVgg den ersten Aufreger als Corsten nach einem Ball von Mülheims zu weit für Holzweiler querlegte. Besser machte es der SVS, der nach einer Hereingabe von Arslan und Abschluss von Tazici auf 1:3 stellte. Die Stoffels-Elf nutzte ihre Möglichkeiten nicht. Nach einem Ballgewinn von Holzweiler, schickte dieser Wesner, dessen Schuss jedoch nur am Tor vorbei ging. Die Chance zu erhöhen, hatten die Gäste auch noch eine, aber Arslan traf freistehend vor dem Tor nur die Latte. Burharn Korkmaz traf in der 78.Minute zum 1:4 ehe Jackerath/Opherten in Minute 89 den Schlusspunkt setzte, als Mülheims mit seiner dritten Saisonvorlage Holzweiler schickte und dieser nach seinem Lauf zum 2:4-Endstand traf.